Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DSM 2020
#11
Ich verstehe Realshaggy nun so, dass sein erster Einwand nicht ernst gemeint war.
Zitieren
#12
Ich bin mir da nicht so sicher. Er hat immerhin seine Teilnahme an der DSM in diesem Jahr abgesagt, weil ihm die Rätselzeit für die Erwachsenen nicht mehr ausreicht. Und ich kann das völlig nachvollziehen! Bitte denkt mal über die Sonntagsidee nach. Ich habe sie zwar spontan geäußert, aber bei längerem Nachdenken sehe ich noch immer nicht, was dagegen spricht.

Ich finde, wir sollten die beiden Veranstaltungen nicht gegeneinander ausspielen. Und ich hoffe, dass es irgendwie doch für viele im Verein eine Bereicherung ist, dass die DJSM da ist. Ich habe da einige Stunden Arbeit reingesteckt in diesem Jahr, und das trifft auch für einen ganzen Haufen anderer Vereinsmitglieder zu... (Beim Rätselerstellen und der Kommunikation mit den anderen Autoren und der Punktevergabe waren es vielleicht 20 Stunden, und dann war ich auch noch an 3 Schulen anwesend, das waren auch nochmal 8 Stunden. Mit Layout wäre es noch deutlich mehr gewesen, aber das hat ja Berni gemacht.)
Zitieren
#13
Ich halte die 2-Tages-Variante auch für absolut überlegenswert und sehr teilnehmerfreundlich. Durch späteren Turnierbeginn der DSM dürfte auch die häufig gewählte Abendsabreise samstags geringer werden, weil mehr Leute eine vormittägliche Anreise wählen könnten, also Zweifachübernachtung weiterhin freiwillig bleibt. Sonntags begänne die DJSM dann früh, Helfer stehen, weil noch anwesend, dann leichter zur Verfügung, so meine Spekulation. Und der Abend könnte durchaus Rätselwochenendenflair bekommen. Samstagsanreise mit dann Übernachtung mit Einchecken ab 15.00 Uhr ist ja in diesem Jahr sehr grenzwertig.
Zitieren
#14
Also zunächst mal nehme ich dieses Jahr nicht deswegen nicht teil, weil es weniger Rätsel sind. Das ist eine Entwicklung, die ich auch nicht gut finde, aber die mit der Entscheidung nichts zu tun hat. Ich hoffe das ist nicht so rübergekommen.
(Ich weiß wie viele der regelmäßigen Teilnehmer ziemlich genau, wo ich stehe und das bestätigt sich in ziemlich jedem Online- und Offline Wettbewerb erneut. Vor diesem Hintergrund wird mir persönlich der Wettbewerbsaspekt immer unwichtiger.)

Die DJSM ist eine Veranstaltung, die vor allem mit sehr viel Herzblut und Engagement einiger weniger Vereinsmitglieder verbunden ist. Nichtsdestotrotz schien es mir so, dass die Inanspruchnahme von Ressourcen und die durchaus vorhandenen negativen Einflüsse auf andere Veranstaltungen als völlig selbstverständlich angesehen werden, und das hat mich geärgert. Daher der zugegeben absichtlich provokative Post. Wenn daraus eine Diskussion um alternative Zeitpläne wird, ist das ja immerhin ein Anfang.
Zitieren
#15
Guten Abend zusammen,

als potentieller DSM-Teilnehmer (nur nicht gerade mit 2 Monate altem Kind ;o) und DJSM-Schulbetreuer fände ich die Variante mit zwei Wettbewerbstagen auch deutlich besser - neben den bereits genannten Gründen (mehr Rätselzeit, weniger konkurrierende Meisterschaften) auch deswegen, weil dann a) der Socializing-Charakter für alle Beteiligten vermutlich deutlich höher wäre mit einer (zusätzlichen) Übernachtung, und sich b) dann für mein persönliches Empfinden eine längere Anreise auch eher lohnen würde, wenn man ein ganzes Wochenende Freizeitspaß einplanen kann.

LG, Andreas
Zitieren
#16
Ein Gedanke, der sich mir bei dieser ganzen Diskussion aufdrängt, ist: Gehts uns denn eigentlich zu gut?

Als ich mich zum ersten Mal für eine LM qualifiziert habe, hab ich mich dermaßen gefreut, da wäre ich nach Timbuktu gefahren um teilnehmen zu können. (Und nachdem ich den Verein erst mal kannte wäre ich vermutlich auch ohne Murren zum Mond geflogen. Clown ) Damals schienen auch alle immer irgendwie froh und dankbar zu sein, wenn jemand ein Event organisiert hatte und wir die Möglicheit hatten, uns wo auch immer zu treffen. (Und die Sudokumeisterschaften, zu denen ich erst sehr spät gestoßen bin, waren damals soweit ich weiß generell sehr kurz, was anscheinend niemanden wirklich abgehalten hat.)

Das ist mehr als 10 Jahre her, und irgendwie beginnt unser Verein an Charme zu verlieren ... Die DJSM ist eine Möglichkeit, junge Rätseltalente und damit Nachwuchs für unseren Verein zu finden. Sie ist also eine wichtige Investition in die Zukunft unseres Vereins, nicht ein Herzblut-Hobby von einigen von uns. Aber dieser Plan geht natürlich nur auf, wenn wir die Jugendlichen auch treffen. Und wenn es uns gelingt, sie anzustecken mit unserer Begeisterung!

Ich befürchte, wenn die DJSM auf Sonntag gelegt wird, dann werden viele "Erwachsene" schon abreisen, und das Flair, was wir den Jugendlichen zeigen wollen (vor allem die tollen Spielerunden am Abend), wird es nicht geben. Nicht jeder kann es sich einrichten, die Nacht zum Montag dranzuhängen, ich kann es zum Beispiel nicht.
Zitieren
#17
Ja, das hatte Berni auch schon gesagt, dass dann der Kontakt wieder weniger wird... Hm. Die DJSM würde ja vermutlich nur den halben Sonntag dauern, meinst du nicht, so lange würden auch noch einige dableiben? Schwierig, das einzuschätzen...
Zitieren
#18
Man könnte auch schon zum Zusehen beim Finale einladen. Und die Spiele dann auf den Samstagabend legen. (Natürlich nur, wenn da keine Reden von irgendwelchen Bürgermeistern und Gedächtniskünstlern geplant sind.)
Zitieren
#19
Gabi kann ich nur zustimmen.
Eine DJSM am Sonntag könnte dazu führen, dass die DJSM zu einem Anhängsel wird, das viele gar nicht mehr mitbekommen, weil sie nach dem Frühstück abreisen.
Zitieren
#20
Die Logik dahinter verstehe ich nicht. Weil einige/viele so wenig Interesse daran haben könnten, dass sie lieber abreisen, läßt man ihnen lieber keine Wahl? Das ist genau der Punkt, der mich stört.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste