Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
17. WPC 2008 in Minsk
#21
Super, super, klasse. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team und natürlich an unseren 6fachen Weltmeister. Ich freue mich, einige von euch nächste Woche in Brühl zu treffen.
LG Achim
Zitieren
#22
Dear Robert,

The results of the Dutch team are:

16. Rick Uppelschoten, 983pts (he didn't survive the first of the final rounds so he should have place 16 or 17 after the finals)
19. Niels Roest, 969 (missed the finals by 9 pts)
53. Marcel van Asperen, 553
76. Hans Eendebak, 391

In the team standings the Netherlands got place 11 with 3746 points.

Best greetings from Minsk,
Stefan
Zitieren
#23
One last remark for now.

If you want to read a more detailed report in english then you can look at the blog of Thomas Snyder. He wrote a two part report which you can find here:

http://motris.livejournal.com/51212.html
http://motris.livejournal.com/51661.html

Have fun,
Stefan
Zitieren
#24
Biggrin Ok

Juchuuu, jucheee....bin mal wieder gaaaaaanz stolz auf unser Super Team.
Herzlichen Glückwunsch euch allen, und Dir zu Deinem 6. Weltmeistertitel, Uvo Biggrin

Vielen, lieben Dank für die spannende Berichterstattung, Euklid.

Hach, ihr seid toll und ich drück euch jetzt mal ganz fest Love

Susie
Zitieren
#25
Ich gratulier auch mal allen deutschsprachigen Teilnehmern und natürlich Uvo zum Weltmeister. Super hinbekommen.
Lies mir grad den Blog von Thomas Snyder durch... bestätigt mich darin, dass die Rätsel heuer teils ganz schön hart waren. Tja, ich hoff mal fest auf die Türkei nächstes Jahr Smile

Bin Üben!
Elisa
Zitieren
#26
So, ich bin seit einer halben Stunde wieder zuhause... erstmal nur eine Kurzmeldung, ein ausführlicher Bericht folgt später.

Übers Finale hat euklid ja schon berichtet, lief einfach gut bei mir :-)
Florian als Neuling und Junior hat sich klasse geschlagen - schade, mit etwas mehr Glück wären auch die Playoffs dringewesen. Schade vor allem deshalb, da es in den nächsten Jahren kaum wieder derart viele Playoff-Teilnehmer werden dürften.

Die Organisation war in fast allen Punkten hervorragend - der einzige Kritikpunkt war der viel zu kleine Raum für den Wettbewerb. Aber wenn man berücksichtigt, daß Vladimir (der Cheforganisator) gerade mal vier Monate Zeit hatte, alles vorzubereiten, war es nahezu perfekt. Er hat dann auch bei der Abschlußfeier Standing Ovations bekommen - meines Erachtens völlig zu recht.

Grüße,
uvo
Zitieren
#27
So, dann jetzt mal ein ausführlicher Bericht über den Wettbewerb aus meiner Sicht.

Am Abend vor dem Wettbewerb begann es mit der obligatorischen, diesmal vergleichsweise kurzen und produktiven Fragestunde. Die Rätsel versprachen interessant zu werden - all diejenigen Rätseltypen, denen ich überhaupt nichts abgewinnen kann (Wortsuchspiele, Finde die 10 Unterschiede, generell "visuelle" Rätsel) waren praktisch überhaupt nicht vertreten. Andere Teilnehmer waren darüber unzufrieden, ich war damit recht glücklich.

Während der Fragestunde fanden wir heraus, daß alle Rätsel der Runde 1 höchstwahrscheinlich das Logo der diesjährigen WPC als Thema hatten - und so war es dann auch. Eines der Rätsel versuchten wir dann auch schon am Abend vorher zu lösen... allerdings ohne Erfolg:
In 16 Kreise sind die Zahlen von 1 bis 16 einzutragen, so daß der geometrische Abstand von 1 nach 2 kleiner ist als der Abstand von 2 nach 3, dieser kleiner als der Abstand von 3 nach 4 usw. Das Logo bestand aus 32 Kreisen, und es waren zwei solcher Rätsel zu lösen. Also teilten wir das Logo in zwei Hälften und versuchten beide separat zu lösen; nach etwa einer Stunde gaben wir dann auf. Wie sich dann am nächsten Tag herausstellte, hatten wir eine falsche Teilung genommen.

Der erste Tag begann also mit dieser Welcome-Runde, und er begann für mich schauderhaft: Ich hing mich an Circled Sums, einer Kakuro-Variante, auf, was zuviel Zeit kostete und keine Punkte brachte... aber kein Wunder, wenn man 8+4=13 einträgt...
Jedenfalls konnte ich nur etwa ein Drittel der Punkte holen. Zu allem Überfluß meldete Weltmeister Pal Madarassy sich auch noch kurz vor Schluß als fertig! Erinnerungen wurden wach an die WM vor zwei Jahren in Bulgarien, als ich ähnlich schlecht in die WM gestartet war. Dennoch konnte ich damals Weltmeister werden - ein gutes Omen?

Runde 2 war die lange Runde des Tages (zwei Stunden Zeit, 400 Punkte waren zu holen). Diese Runde lief relativ gut für mich; bis auf drei teure Rätsel konnte ich alles lösen, was mir 321 Punkte einbrachte - kaum jemand hatte mehr.

Danach kamen zwei Teamrunden, eine Runde namens Six Squares (in der wir sechsmal je 9 Plättchen nach bestimmten Regeln zu 3x3-Quadraten zusammenlegen mußten) sowie der obligatorische Weakest Link. Die erste Teamrunde konnte Team Germany als einziges beenden; im Weakest Link war hingegen nach Ablauf der Zeit überhaupt kein Team komplett - die Runde war aus Sicht der Organisatoren ein Schlag ins Wasser. Da jedoch Michael und ich mit unseren Rätseln fertig wurden und Florian und Susanne nur jeweils ein Rätsel fehlte, hatten wir für die Teamwertung ein gutes Gefühl.

Weiter ging es mit einer Einzelrunde, nämlich dem False Part. Hier waren in allen Rätseln die Hinweisziffern falsch, genauer gesagt, um 1 zu groß oder 1 zu klein. Als ich im Instruction Booklet diesen Part gesehen hab, war ich zuerst etwas sauer - genau das gleiche hatte ich nämlich für die Logic Masters 2009 geplant und sogar schon einige Rätsel fertiggestellt...
letztendlich stellte sich jedoch heraus, daß dies ein enormer Vorteil für mich war; ich hatte die Eigenheiten dieser Runde nämlich schon trainiert... beispielsweise hatte ich wenige Tage vor der WM ein derartiges Arrows-Rätsel kreiert, da fiel es mir nicht schwer, das Arrows-Rätsel bei der WM zu lösen ;-)

Für alle Leser, die nächstes Jahr an den Logic Masters teilnehmen wollen: Falls es dabei bleibt, daß ich die Rätsel erstellen werde, wird es höchstwahrscheinlich eine solche Runde geben.

Die letzte Runde des Tages verlief dann für mich katastrophal. Es handelte sich um den Giant Part - fünf Standardrätsel, alle im Format 17x17. Ich begann mit dem Star Battle alias Doppelstern; im letzten Denkzettel hatte ich einen Artikel darüber geschrieben, wie man derartige Rätsel löst, ich sollte das besser können...
Nach etwa 12 Minuten war ich damit auch fertig und machte dann den Fehler, zu prüfen, ob meine Lösung auch korrekt ist.
Sie war es nicht.
Dann verbrachte ich in dieser Runde weitere 30 Minuten damit, erfolglos zu versuchen, den Fehler zu beheben bzw das Rätsel nochmal komplett neu zu lösen (beim zweiten Mal hab ich dann immerhin einen anderen Fehler eingebaut). Jedenfalls verbrachte ich geschätzt drei Viertel der Zeit damit, das Star Battle nicht zu lösen, so daß ich insgesamt auf sagenhafte 23 von 200 Punkten kam...

Fortsetzung folgt.
Zitieren
#28
(02.11.2008, 22:37)uvo schrieb: Dann verbrachte ich in dieser Runde weitere 30 Minuten damit, erfolglos zu versuchen, den Fehler zu beheben bzw das Rätsel nochmal komplett neu zu lösen (beim zweiten Mal hab ich dann immerhin einen anderen Fehler eingebaut). Jedenfalls verbrachte ich geschätzt drei Viertel der Zeit damit, das Star Battle nicht zu lösen, ..........

Es ist beruhigend zu wissen, dass es einem Weltmeister manchmal nicht anders ergeht, als einem selbst. Wink

Nochmal herzlichen Glückwunsch zum Titel. Ok

immer noch beeindruckt: Rainer
Zitieren
#29
Der zweite Tag begann damit, daß die Ergebnisse des ersten Tages ausgehängt wurden - überraschenderweise lag ich nur 20 Punkte hinter der Spitze auf Platz 7, ich hatte mit ca. 100 Punkten gerechnet. Trotzdem hatte ich mir jetzt nicht unbedingt Platz 7 als Ziel gesetzt...

Pal Madarassy hatte übrigens in der Welcome-Runde geblufft, er war - wie alle anderen - auch nicht ansatzweise fertig geworden. Der Topscore für die erste Runde lag bei 75/140; das macht meine 49 zwar nicht besser, aber erträglicher.

Die erste Runde des Tages war eine Sprint-Runde: 17 kleine und leichte Rätsel in 30 Minuten. Möglicherweise hätte ich hier alle schaffen können, 15 gelöste Rätsel sollten mir jedoch mit 100/120 eine solide Punktzahl geben. Nur Thomas Snyder wurde kurz vor Ende fertig, und wie sich später herausstellte, hatte er ein Rätsel falsch.

Es folgte wie am Vortag eine lange Runde mit 2 Stunden für potentiell 400 Punkte. Die Rätsel waren jedoch erheblich schwerer als in der analogen Runde am ersten Tag, so daß ich mit 327 Punkten hochzufrieden war - von meinen Konkurrenten kam niemand in die Nähe der 300, so daß ich mit dieser Runde in Führung gehen dürfte. Zwar hatte ich beim Black & White einen unnötigen Fehler eingebaut, so daß es letztendlich nur 305 Punkte wurden, dennoch war das ein hervorragendes Ergebnis.

Es folgten zwei Teamrunden mit Bastelrätseln. In der ersten davon bekamen wir 30 Bauklötzer, aus denen wir 5 mehr oder weniger würfelförmige "Diamonds" zusammensetzen mußten - natürlich ohne zu wissen, welche Teile zu welchem Diamond gehörten. Leider schafften wir nur 3, und die Bewertung der Teamrunden war gegen uns: Die Six Squares, die wir am Vortag als einzige gelöst hatten, brachten uns ca. 130 Punkte Vorsprung auf unsere Konkurrenten - die Diamonds hingegen kosteten locker 600 Punkte. Damit verloren wir nicht nur die Führung in der Teamwertung, sondern fielen letztendlich sogar aus den Medaillenrängen heraus...

Anschließend ging es mit einem Crypto Part weiter, in dem sämtliche Hinweisziffern durch Buchstaben ersetzt wurden. Berni hatte so etwas bei den Logic Masters 2007 schon gemacht - mit dem Unterschied, daß bei der WM alle Buchstaben für sämtliche Rätsel gleichzeitig gelten, es handelte sich sozusagen um eine Mischung aus Crypto und Überlappungsrätsel, weil man ständig zwischen den einzelnen Rätseln hin- und herspringen mußte.

Susanne hatte an den Crypto Part der LM 2007 sehr positive Erinnerungen, als sie nämlich 4 von 5 Rätseln herausbekam und ich nur 3. Mal sehen, ob es diesmal bei mir besser laufen würde...
Eines der sechs Rätsel war ein Rundweg, in dem logischerweise nur die Ziffern 0 bis 3 vorkommen konnten. Da die meisten anderen Rätsel (beispielsweise das Sudoku) keine Nullen erlaubten, blieb nur ein einziger Buchstabe übrig, für den überhaupt eine 0 in Frage kam. Die meisten Teilnehmer errieten hier, daß dieser dann auch den Wert 0 hatte - denn wer hatte schonmal ein Rundwegrätsel ohne eine vorgegebene 0 gesehen?

Nach ca. 40 von 60 Minuten hatte ich als erster alles gelöst und konnte mir einen fetten Zeitbonus sichern und dadurch meine Führung ausbauen - falls mir denn kein Fehler unterlaufen war.

Die letzte Runde vor den Playoffs war dann ein Karten-Puzzle: Ein normales Kartenspiel aus 52 Karten und 2 Jokern mußte anhand bestimmter Hinweise in sechs 3x3-Quadrate ausgelegt werden. Leider gab es hier einige Unklarheiten über die Regeln: Auf einer Doppelseite befanden sich links in einem 3x2-Schema die Hinweise und rechts im gleichen Schema die sechs Quadratgitter, wo bereits einige Karten eingetragen waren. Das war nun so zu verstehen, daß die Hinweise links oben zu dem Gitter links oben gehörten usw. Einige Teilnehmer hatten das allerdings so verstanden, daß man selbst herausfinden mußte, welche Hinweise zu welchem Gitter gehörten, was wertvolle Zeit kostete.

Wie dem auch sei, wenige Minuten vor Schluß hatte ich dann auch dieses Rätsel gelöst - allerdings hatte ich zwei Lösungen (zwei Karten konnten vertauscht werden). Da es ohnehin kaum noch Zeitbonus gegeben hätte, verbrachte ich die letzten Minuten mit der Suche nach einem Fehler, fand jedoch keinen; wie sich dann nach der Runde herausstellte, hatten alle, die das Rätsel lösen konnten, die gleiche Zweideutigkeit gefunden und ebenfalls einige Minuten auf der Suche nach einem nicht vorhandenen Fehler verbracht...

Insgesamt lief also der zweite Tag erheblich besser als der erste. Das ist zwar bei mir normal (vielleicht bin ich gerade warmgerätselt, während alle anderen bereits KO sind?), so kraß wie dieses Jahr habe ich es jedoch selten erlebt - zum Vergleich:

Tag 1:
49/140
321/400
130/130 + 9 Punkte Zeitbonus
23/200

Tag 2:
100/120
305/400
200/200 + ca. 140 Punkte Zeitbonus
200/200 + 7 Punkte Zeitbonus

Fortsetzung folgt.
Zitieren
#30
(01.11.2008, 11:27)euklid schrieb: Dear Robert,

The results of the Dutch team are:

<...>

Best greetings from Minsk,
Stefan

Thanks! Ok
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  WPC 2008 in Rio uvo 30 16.568 28.08.2008, 15:04
Letzter Beitrag: logik66
  Anleitungsheft zu den Logic Masters 2008 - Fragen und Antworten HaSe 18 11.755 15.06.2008, 12:22
Letzter Beitrag: HaSe
  Qualifikation LM 2008 - Eine wahre Geschichte von Susie berni 3 3.509 02.05.2008, 23:39
Letzter Beitrag: cornuto

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste