Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
WSC/WPC 2013
#11
(16.10.2013, 16:49)HuDu schrieb: Hat noch jemand Probleme, auf die offizielle homepage in China zuzugreifen? Meine Versuche scheitern seit heute Mittag.Angry

Ich schaffe es schon seit gestern nicht mehr, auf die Seite zuzugreifen (jedenfalls nicht in einem vernünftigen Tempo); ich kann nicht genau sagen, wann das anfing. Wenn ich versuche die Seite zu laden, gibt es zwar keine Fehlermeldung, die Seite wäre down oder so, aber es passiert auch eine halbe Stunde lang nichts (länger reicht meine Geduld nicht).
Zitieren
#12
So ist es bei mir auch, allerdings hast Du deutlich mehr Geduld. Square
Zitieren
#13
Ich sehe gerade, dass Thomas Snyder seine Eindrücke vom ersten Tag auf seiner Webseite http://motris.livejournal.com/ veröffentlicht hat.

Er bestätigt im Wesentlichen die Aussagen von uvo, dass Palmer Mebane (zumindest bis zum Mittag) einen sehr guten Lauf hatte und wohl in Führung liegt.
Zitieren
#14
das mit dem Zugriff auf die Orginalseite ist zumindest aus Israel Sekundensache, den ganzen Tag ueber; da hilft wohl die Naehe Biggrin Nur, wie gesagt, da tut sich nicht viel.

Liveticker Freitagfruehmorgen sehe ich so wie HuDu. Evtl. mit ein bischen Verspaetung. Sauge auf jeden Fall alles was an Info rueberkommt dankend auf.
Zitieren
#15
Den Liveticker um 3 Uhr 30 würde ich mir vermutlich auch "anschauen". Vielleicht kann ich ja die Kinder überreden, dass sie es alleine schaffen, früh aufzustehen und zur Schule loszugehen...
Zitieren
#16
Es gibt die ersten Resultate, ich kopiere mal die ersten 25 (nach Runde 1-7) hier rein falls ihr immer noch Schwierigkeiten mit der Seite habt.
[Bild: p1_4y4zmI.jpg]

dann sehe ich noch direkt danach
26- Niels Miehe

Teams
USA-A vor Ger-A und Jpn-A
Zitieren
#17
Und schon wieder sind drei Runden vorbei - das geht dann doch immer erstaunlich schnell.

Runde 8, die erste heute, war eine Einzelrunde, fühlte sich aber wie eine Teamrunde an - weil alle acht Rätsler sowohl des A- als auch des B-Teams frühzeitig fertig waren und dann gemeinsam draußen standen. Allerdings sollte man das Ergebnis nicht überbewerten, auch etliche andere Teilnehmer wurden fertig.

Es handelte sich um eine gekoppelte Runde, zwölf miteinander interagierende Einzelrätsel. In jedem Rätsel mußte das Gitter komplett schwarz/weiß gefärbt werden, und benachbarte Rätsel mußten an den Rändern identisch aussehen (also quasi ein großes Überlappungsrätsel). Wie gesagt, wir hatten am Ende alle reichlich Zeit übrig - ich hatte einen etwas höheren Schwierigkeitsgrad erwartet, das Beispiel war meines Erachtens schwieriger als das eigentliche Rätsel.

Runde 9 war die lange gemischte Runde: 30 Rätsel (je drei Exemplare von zehn verschiedenen Rätseltypen) in 90 Minuten. Hier konnte ich erstmalig Punkte auf Palmer aufholen, der ansonsten dieses Jahr nicht zu schlagen zu sein scheint; mir fehlte am Ende nur ein einziges Rätsel, genauer gesagt, etwa eine Minute in diesem Rätsel.

Die Rätsel selbst waren absolut brillant: von jedem Rätseltyp gab es wie gesagt drei Exemplare - im ersten kamen nur die Hinweisziffern 2 vor, im zweiten nur 3en und im dritten nur 4en. Optisch sehr beeindruckend, aber auch der Lösungsweg war meistens sehr ästhetisch.

Und Runde 10 schließlich war eine Sprint-Zerlegung: 22 Rätsel des Typs "Zerlege die gegebene Figur in n kongruente Teile", wobei n immer gegeben war und Spiegelungen jedoch verboten waren. Der eigentliche Trick dieser Runde bestand jedoch darin, daß diesmal die Einzelteile auch diagonal zusammenhängen durften, beispielsweise wäre eine Y-förmige Figur aus vier Feldern erlaubt gewesen. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten konnte ich letztendlich alle Rätsel lösen, die weiteren deutschen Teilnehmer hatten hier deutlich mehr Mühe.

Ein weiterer Trick bestand darin, daß die Rätsel keineswegs nach Schwierigkeitsgrad sortiert waren. Eine Figur aus 75 Feldern in 75 Teile zu zerlegen, ist beispielsweise nicht allzu schwer - und dieses Exemplar fand man erst nach zweimaligem Umblättern.

In der Gesamtwertung führt Palmer sehr deutlich, auf den Plätzen folgen Hideaki Jo, Bram de Laat, Thomas Snyder und ich (nicht unbedingt in dieser Reihenfolge). Sebastian lag zwischenzeitlich auf Platz 8 und damit auf einem Halbfinalplatz, wird aber in Runde 9 wohl etwas zurückgefallen sein. Michael auf Platz 12 hat auch noch Chancen aufs Halbfinale, und Nils auf Platz 26 wirkt auch nicht unzufrieden. Aus dem B-Team liegt Robert mit einem inoffiziellen Platz 19 sehr gut im Rennen. In der Teamwertung liegt Team USA deutlich vorn, der Kampf um die weiteren Medaillen wird wohl zwischen uns, Japan und dem Überraschungsteam aus der Slowakei ausgetragen.

Es folgen noch eine kurze Runde mit Visual Puzzles - ganz entschieden nicht mein Fall, aber mit hoffentlich nicht allzu schwerwiegenden Auswirkungen auf die Tabelle - sowie noch eine mittellange gemischte Runde mit Motiven des chinesischen Zodiac. Den Abschluß heute bilden noch zwei Teamrunden, so daß insgesamt noch alles offen ist.

So, jetzt noch etwas entspannen, in einer halben Stunde gehts weiter.

Grüße,
uvo
Zitieren
#18
Danke Alex, ich habe nach einer Ladezeit von einer halben Stunde Rolleyes die Tabelle nach weiteren Ergebnissen durchgekramt:

(36) Martin 1531
47 Hubert 1320 (B)
(51) Michael Smit (Punkte habe ich vergessen zu notieren)
63 Isabell 1093 (B)
(65) Maria 1072
(67) Christoph 1046
69 Georg (B)
.. Kerstin 543 (Platzierung nicht notiert)

Sieht doch gut aus. King Weiter so. Ok

Die Platzierungen der Gastteilnehmer sind zur Orientierung mal in Klammern gesetzt, in der Gesamtwertung aller Teilnehmer gehen sie leider nicht ein.

Das B-Team liegt inoffiziell auf dem 8. Platz.

Netterweise hat uvo einen neuen Zwischenbericht geschrieben. Damit sind die genannten Ergebnisse nach 7 Runden überholt (war einfach zu langsam)
Zitieren
#19
Ich komme gerade auf die Webseite, es gibt aber nichts Neues:

Genauerer Zwischenstand Teams nach 7 Runden:
1. USA-A 11839
2. GER-A 10872
3. JPN-A 10342
4. JPN-B 10253
...
8. GER-B 7585
Zitieren
#20
So, wir sind fertig mit rätseln.

Hier hängt gerade ein Zwischenstand nach Runde 11 aus. Vor der letzten Einzelrunde führt Palmer mit irrsinnig großem Vorsprung, ich stehe auf Platz 2 knapp vor Hideaki Jo - und auf Platz 9 steht Sebastian, der damit fürs Halbfinale qualifiziert wäre!

Drittbester Deutscher ist im Moment Robert (aus dem B-Team) knapp vor Michael und Nils, alle noch in den Top 20.

Neben der Auswertung der letzten Einzelrunden fehlen natürlich noch die beiden Teamrunden, in denen sich an der Gesamtwertung jedoch nicht mehr viel ändern dürfte: Gold geht an die USA, wir dürften Silber holen und Bronze geht an Japan. Die spannendste Frage dürfte sein, ob Japan B noch Japan A überholt Smile

Der Nachmittag begann mit Visual Puzzles, mit denen ich erstaunlich gut zurechtkam, von zwei fehlerhaften Lösungen mal abgesehen. Richtig hart traf es in dieser Runde jedoch Hubert: Anstelle von 11 Minuten Zeitbonus standen letztendlich 125 von 300 Punkten zu Buche.

Anschließend kam noch der Zodiac, eine gemischte Runde. Wenn ich nicht 20 Sekunden vor Schluß noch einen Fehler in die Galaxien eingebaut hätte, wäre ich mit 11 von 12 gelösten Rätseln durchaus zufrieden gewesen. So reiht sich diese Runde in die Liste "ganz okay, hätte aber besser sein können" ein. Überflieger dieser Runde war wieder einmal Palmer, der nicht nur alle Rätsel lösen konnte, sondern am Ende sogar noch 10 (von 45!) Minuten übrig hatte.

Damit waren die Einzelrunden abgeschlossen, es folgten noch zwei Teamrunden: Zunächst der Weakest Link, den wir mit 19 Minuten Restzeit zufriedenstellend lösen konnten, wobei wir einmal Glück hatten - ein frühzeitiger Fehler in einem Tripelstern-Rätsel (Doppelstern, aber in Übergröße) führte sehr viel später zu einem Widerspruch, ließ sich aber durch Verschieben von gerademal zwei Sternen reparieren.

Und schließlich gab es noch eine Riesenschlange, die sich aus ca. 25 Einzelrätseln zusammensetzte. Auch mit dieser Runde kamen wir gut zurecht, am Ende standen 25 Minuten Restzeit auf der Uhr - fast gleichzeitig waren auch die Konkurrenten aus Japan und den USA fertig. Sehr schön in dieser Runde war noch eine weitere Riesenschlange, die außen einen Rahmen bildete und von den anderen Rätseln quasi unabhängig war: wie wir während der Runde nicht bemerkt hatten, stellte diese Schlange die Umrisse von China dar - sehr schön gemacht.

Insgesamt waren die Rätsel bei dieser WM grandios, sowohl vom Design als auch aus Sicht des Lösers. Danke an das ungarische Team!

Wenn es heute noch Endergebnisse gibt, melde ich mich nochmal, ansonsten geht es morgen früh mit dem Halbfinale weiter (wobei dann sicher jemand anderes schreibt). Wie gesagt, angesetzt ist das Halbfinale für 3:30 Uhr MEZ, leichte Verschiebungen nach hinten würden jedoch nicht überraschen.

Grüße,
uvo

PS: Kyrgyzstan!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Logic Masters 2013 uvo 93 75.994 12.06.2013, 13:46
Letzter Beitrag: berni
  Fragen zur Endrunde der LM 2013 SilBer 63 50.783 06.06.2013, 07:26
Letzter Beitrag: SilBer
  LM 2013 Zimmerpartner maria 0 2.433 11.05.2013, 17:59
Letzter Beitrag: maria
  Logic Masters Qualifikation 2013 uvo 54 45.197 06.05.2013, 00:06
Letzter Beitrag: Dandelo
  Testlöser für die LM-2013-Rätsel SilBer 10 10.136 29.04.2013, 12:02
Letzter Beitrag: ich

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste