Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rätsellayout - welche Software?
#1
Liebe Rätselersteller,

welche Software verwendet ihr, um Rätsel zu layouten? Zum einen will ja jeder möglichst schön aussehende Rätsel erstellen, aber es soll auch möglichst einfach zu bedienen sein.

Hier mal eine Aufzählung, welche Software ich bisher verwendet habe (in chronologischer Reihenfolge)
  • Inkscape
  • eps-Vorlagen aus dem Wiki
  • tikz

Für alle Standardrätseltypen kann ich absolut die eps-Dateien aus dem Wiki empfehlen. Dort bekommt man mit minimalem Aufwand ein schönes Layout (ich vermute mal, es ist das Denksel-Layout). Ein kleines Manko ist, dass die Bilder, wenn man sie so als eps im Rätselportal hochlädt, eine etwas zu kleine Auflösung haben (und das kann ich ohne weiteres post-script-Wissen nicht ändern).

Wenn ich Varianten von Standardrätseln erstelle, dann öffne ich diese eps-Dateien meistens in Inkscape, füge ein Raster hinzu und mache Änderungen. Damit werden die Rätsel in der Regel recht hübsch. Ein Nachteil hier ist, dass man mehrere Programme abwechselnd benutzt, was ein bißchem umständlich ist.

Mit tikz kann man ebenfalls schöne Rätsel erstellen. Die sind allerdings eher dafür geeignet, sie in pdf-Dateien einzubinden, damit man sie drucken kann. Nachteil ist hier, dass es keine Vorlagen gibt, und die Einarbeitung recht lang dauert.

Benutzt ihr noch andere Software?
Zitieren
#2
Ich bin da einfach und pragmatisch: Ich arbeite (nur) mit Word und Excel und "fotografiere" das fertige Raster dann mit gimp. Rolleyes
Zitieren
#3
Bei mir ist es Excel und daraus per Screenshot (je nachdem was schöner aussieht aus der Arbeits- oder der Druckanzeige) nach Paint. Da dann evtl. Schönheitskorrekturen oder Ergänzungen.
Zitieren
#4
eps und gimp
Zitieren
#5
for a long time, I used Excel or OpenCalc, then I copied and pasted the grid in paint. But I wasn't satisfied with some types of grids (I didn't create arrow sudoku, or sudokurve, for example, and even consecutive sudoku layout was not satisfying me, see example below).

Now I use Inkscape. At the beginning, I find it hard to use, but once you are confortable with it, it's a very useful software, with a lot of useful tools (for example alignment...). when you are used to it, it does not take much time to layout a grid. You can also save it as eps file.

See a consecutive sudoku with opencalc and paint: http://4.bp.blogspot.com/-BoskStvQT38/TX.../cons3.png
and a such one with inkscape: http://2.bp.blogspot.com/-dIiLi2YpuoQ/Ta...cutive.png

Fred
Zitieren
#6
Mostly MS Word (function: draw on grid), sometimes Excel.
I learned how to make cages, arrows, dots, lines and diagonals in Word and I am happy with the results. Most of the times.
Zitieren
#7
Ich nutze für alle meine Rätsel für Raster, Symbole, Zahlen und Schriften Word.

Anschließend bearbeite ich diese mit Paint. Ich denke, einfacher geht es gar nicht. Allerdings sind die Bearbeitungsmöglichkeiten mit Paint eher beschränkt.

Für meinen letztjährigen Designwettbewerb hat meine Frau - sie ist Designerin - Indesign und Photoshop genutzt. Das ging aber eher in eine professionelle Richtung.

Ich habe die Erfahrung gemacht, je professioneller das Tool um so zeitaufwendiger war dann auch die Bearbeitung.

Für die Chaos Karussell Serie waren alle Bausteine mit Word erstellt und dann in Paint zusammengefügt worden.

Gut Rätselbau!
Peter

Zitieren
#8
Interessant. Ich hätte nicht gedacht, dass man mit Word oder Excel schöne Rätsel hinbekommt. Eure Rätsel beweisen das Gegenteil. Und da ihr, Richard und Luigi, die beiden fleißigsten Rätselersteller seid, scheint das auch eine praktische Lösung zu sein.
Zitieren
#9
Meine Rätsel habe ich mit Notebook10 von Smarttech gemacht...damit kann ich die Rätsel dann problemlos am Digitalen Whiteboard ("Smartboard") meinen Schülern zeigen und lösen (lassen).
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste