Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rätseldesignwettbewerb 2011
#31
(20.08.2011, 19:03)Calavera schrieb: Hmm, wenn berni wieder im Urlaub ist, wird das unter Umständen schwierig. Von der Jury hat da jedenfalls keiner Zugriff drauf. Aber dann ist dein Beitrag halt Erinnerungshilfe Wink.

Habe es mal rausgenommen. Danke für den Hinweis.
Zitieren
#32
Inzwischen hat die Jury die Gewinner der diesjährigen Wettbewerbs ermittelt. Diese werden noch bis zur Preisverleihung in acht Tagen (Freitag, den 7. Oktober, nach dem Abendessen) geheim gehalten.

Auf der Webseite findet sich nun eine Liste der eingesandten Rätsel (nur Name und Autor).

Innerhalb der Jury gab es dieses Jahr längere schwierige Diskussionen, wie mit mehrlösigen Rätseln oder Rätseln, die durch einen Flüchtigkeitsfehler unlösbar wurden, umgegangen werden soll (es gab drei mehrlösige und ein unlösbares Rätsel). Beim nächsten Wettbewerb gilt deswegen ganz klar: Derartige Rätsel werden aus der Wertung genommen.
Zitieren
#33
Damit das in der Liste nicht so doof aussieht: Mein Rätsel sollte "Slalomzoo" heißen, war aber wohl nur im Namen der Datei kodiert, der ja wahrscheinlich beim Abgeben verloren ging.

Ich hoffe sehr, meins war keins der mehrdeutigen… Ansonsten bitte ich bei der Jury um Entschuldigung für mangelhaftes Testlösen. Ich halte es jedenfalls für angemessen, mehrdeutige oder unlösbare Rätsel zu disqualifizieren.
Zitieren
#34
Das Ärgerliche war/ist halt, dass wir bei einigen dieser Rätsel den Fehler direkt sahen oder wussten, welche der mehreren Lösungen die gewollte war. In so einem Fall ist es dann besonders schwer, eine angemessene Bewertung zu finden, besonders wenn es keine Richtlinien in den Wettbewerbsregeln gibt.

Deshalb finde ich die Ergänzung für den nächsten Wettbewerb sehr sinnvoll.
Zitieren
#35
Ich hoffe mal, dass es keins meiner Rätsel war. Shocked
Ich würde mich nämlich in den ... Wink beißen, wenn ich nach den vielen Stunden Arbeit dann einen (Flüchtigkeits-)Fehler eingebaut hätte... Oops Dead
Zitieren
#36
(29.09.2011, 14:15)berni schrieb: Innerhalb der Jury gab es dieses Jahr längere schwierige Diskussionen, wie mit mehrlösigen Rätseln oder Rätseln, die durch einen Flüchtigkeitsfehler unlösbar wurden, umgegangen werden soll (es gab drei mehrlösige und ein unlösbares Rätsel). Beim nächsten Wettbewerb gilt deswegen ganz klar: Derartige Rätsel werden aus der Wertung genommen.

Ich möchte hier einmal die Gegenmeinung vertreten. In den Regeln zum Wettbewerb steht:
Zitat:Die Rätsel sollten eine eindeutige Lösung besitzen und irgendwas mit dem vorgegebenen Thema zu tun haben

Das ist sehr weich formuliert, und das finde ich auch gut so. Es geht hier ja hauptsächlich um Kreativität, bei der harte Regeln sowieso fehl am Platz sind. Es soll ja Leute geben, die stellen absichtlich mehrdeutige Rätsel ins Portal Pfeif... Warum also so etwas von vorneherein ausschließen?

Es steht ja auch nichts in den Regeln von logischem Lösungsweg - wahrscheinlich aus gutem Grund, denn wie definiere ich den? Und genauso, wie ich einen intuitiven Lösungsweg akzeptieren würde, könnte ich mir vorstellen, dass man in solchen Fällen eine Eindeutigkeit gar nicht verifizieren kann. Ich kann zum Beispiel die meisten Arukones lösen, aber ihre Eindeutigkeit beweisen kann ich nicht.

Und angenommen, ich habe ein lösbares Rätsel, finde aber mit einem Computer eine zweite Lösung - auf die vermutlich niemand ohne Computer jemals kommen wird. Soll ich dann mein Rätsel ändern, evtl. damit Symmetrien zerstören oder den Lösungsweg massiv beeinflussen? Ich würde solche Fragen dem Autor überlassen und nicht per Reglement festlegen!

Ungewollte Mehrdeutigkeiten führen ja - genauso wie ein massives T&E - höchstwahrscheinlich zu einem deutlichen Punktabzug in der Kategorie "Lösungsweg", und das finde ich völlig ausreichend.

Richtig finde ich, dass man vorher drüber sprechen sollte und dass man solche Diskussionen während der Bewertungsphase überhaupt nicht brauchen kann.
Zitieren
#37
(03.10.2011, 14:08)lupo schrieb: Das ist sehr weich formuliert, und das finde ich auch gut so. Es geht hier ja hauptsächlich um Kreativität, bei der harte Regeln sowieso fehl am Platz sind. Es soll ja Leute geben, die stellen absichtlich mehrdeutige Rätsel ins Portal Pfeif... Warum also so etwas von vorneherein ausschließen?

Wenn die Mehrdeutigkeit klar Teil der Lösung ist (zum Beispiel ein Ausfüllrätsel 2 Lösungsbilder ergibt, die beide mit dem Thema zu tun haben), finde ich das ok. Das würde ich in dem Fall auch gegen die Regeln verteidigen mit der Argumentation, dass die eindeutige Lösung halt aus 2 (Teil-)Lösungen besteht.

(03.10.2011, 14:08)lupo schrieb: Es steht ja auch nichts in den Regeln von logischem Lösungsweg - wahrscheinlich aus gutem Grund, denn wie definiere ich den?

Da muss ich dir widersprechen. Direkt vor dem von dir zitierten Teil steht:

RDW-Regeln schrieb:die Rätsel selbst müssen auf logischem Weg lösbar sein.

Und Rätsel mit mehreren Lösungen sind normalerweise (Ausnahmen oben erwähnt) nicht logisch lösbar.

Ich finde deshalb die "harte" Formulierung wirklich besser, weil ich nicht finde, dass sie den Autor einschränkt, und sie der Jury Gewissensbisse erspart.


Schönen Gruß,

Calavera
Zitieren
#38
Mir ist dieses Jahr trotz mehrfachen Testlösens ein Fehler passiert - ich habe meinen Testlöser an einer Stelle einfach überzeugt, dass man so schließen kann, wie ich es mir gedacht hatte... Wink Würde mein Rätsel gerne später in korrekter Form veröffentlichen, am liebsten im NED (in diese Ausgabe durfte es leider noch nicht, weil der NED evtl. vor der Siegerehrung rauskommt), dann hat die viele Arbeit wenigstens noch einen Nutzen gehabt. (Ich bin übrigens der Meinung, dass das Rätsel trotzdem auf der Meta-Ebene eindeutig ist, weil ja im Text steht, dass Tiere untergebracht werden sollen, und das ist bei der Zweitlösung nicht der Fall. Aber das kann man natürlich so oder so sehen.)

Allgemein habe ich mich schon so manches Mal schwergetan mit der Strenge, die wir so anwenden (eine Zahl bei einem LM-Rätsel weggelassen - gilt als falsch), aber es ist natürlich konsequent, bei diesem Wettbewerb genauso vorzugehen wie bei allen anderen, und da hab ich es entgegen meinem Gefühl im Kontrollteam auch gemacht, weil es halt "immer so ist". Wahrscheinlich liegt es dran, dass ich nicht wie die meisten aus Mathe oder Info komme, sondern aus Psycho... Wink

Liebe Grüße, Silke
Zitieren
#39
Auch ohne aus dem Psycho-Bereich zu kommen: Man könnte sich ja auch umgekehrt in die Leute hineinversetzen, die fehlerfreie, eindeutige Rätsel gemacht haben und dann ein fehlerhaftes/mehrdeutiges vor die Nase gesetzt bekommen...

Meiner Ansicht nach kommt man ohne die Strenge nur in noch größere Gewissensschwierigkeiten.
Zitieren
#40
(03.10.2011, 21:41)Calavera schrieb: Man könnte sich ja auch umgekehrt in die Leute hineinversetzen, die fehlerfreie, eindeutige Rätsel gemacht haben und dann ein fehlerhaftes/mehrdeutiges vor die Nase gesetzt bekommen...

In den meisten Sportdisziplinen wird so etwas über die Bepunktung geregelt. Beim Eiskunstlaufen kann man trotz Stürzen (theoretisch) noch gewinnen, beim Slalom sieht man schon mal Läufer, die das Tor verpasst haben, wieder hochlaufen, um doch noch von der richtigen Seite durch das Tor zu kommen - die gewinnen diesen Lauf wahrscheinlich nicht mehr, aber offenbar ist es ihnen wichtig, nicht disqualifiziert zu werden. Beim Triathlon gibt es für Wechselfehler Zeitstrafen, die zu taktischen Meisterleistungen anspornen...

Und bei einem Designwettbewerb finde ich nicht, dass Fehlerfreiheit eine wesentlich höhere Bedeutsamkeit als Schönheit, Kreativität, Originalität, Freude beim Lösen, ... beigemessen werden sollte.

In unserem Fall geht es auch um das Dabeisein, man steckt viel mehr Energie und Zeit in ein Rätsel, so dass ich ein Ausgeschlossenwerden als ziemlich harte (und unangemessene) Strafe empfinde. Das ist in meinen Augen ungefähr so, als würde man wegen eines einzigen Fehlers in einem einzigen Rätsel für eine ganze Meisterschaft disqualfiziert.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Rätseldesignwettbewerb 2012 ibag 15 12.178 27.02.2013, 20:44
Letzter Beitrag: ildiko
  Die Gewinner 2011 berni 8 6.962 20.10.2011, 19:47
Letzter Beitrag: pokerke
  Thema des 1. Rätseldesignwettbewerb berni 2 4.023 01.09.2010, 00:07
Letzter Beitrag: berni
  Ankündigung: Rätseldesignwettbewerb berni 9 8.207 30.08.2010, 15:20
Letzter Beitrag: berni

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste