Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ein Trend und eine Frage
#21
Bernie schrieb: [Einzelaufgaben in Rätselheften] "Das hat/hatte meines Wissens ganz andere Gründe. Einer der wesentlichen Gründe, warum Einzelaufgaben kaum in diesen Heften vorkommen ist der, dass diese deutlich teurer sind und diesen Preis kaum jemand bezahlen will." --

Ist diese Aussage nicht gleichbedeutend mit der meinen? Höhere Kosten amortisieren sich schnell, wenn man durch solche Aufgaben neue Leser bekommt - was aber offensichtlich nicht der Fall ist. Höhere Kosten bei gleichbleibendem Publikum sind natürlich ein Unding.

Das Rätselportal hat vor allem "hochpreisige" Aufgaben. Nehmen wir an, es gäbe ein größeres Publikum dafür, dann stellt sich das Problem, dass dieses das Rätselportal auch finden muss. Daher auch meine Frage nach Google.

Berni schrieb: "Ist aber nicht so ... Hier ist auf der Y-Achse die Anzahl der Leute, die mindestens eine Lösung abgegeben haben, aufgetragen." --

Nachtrag: Das kann natürlich auch mit höherem Schwierigkeitsgrad (Lösungen werden nicht vollendet) oder größeren Zeitbedarf (größere Aufgaben bei gleichbleibendem Schwierigeitsgrad werden aus Zeitmangel nicht beendet) zusammenhängen. Aber wie validieren/messen? Gerade die Vergabe des Schwierigleitsgrades per Abstimmung ist mehr als Zweifehlhaft, weil da die Erfahrung eine zu große Rolle spilet. (Eine Aufgabe, die einem Neuling schwierig erscheint, wird von einem regelmäßigen Löser als leicht bewertet.)

~ÔttÔ~
Zitieren
#22
Ein paar Gedanken zum Thema:

Vor einem halben Jahr war ich mal eine Woche weg und anschließend fasziniert davon, wieviele wirklich tolle neue Rätsel sich im Portal eingefunden hatten. (Ich konnte mich einige Wochen lang wirklich in den neuen Rätseln aalen!)

Nun war ich im April 4 Wochen außer Gefecht (erst gabs Klausuren, und dann war ich auf einer sehr sonderbaren griechischen Insel - war wunderschön da, ausgesprochen empfehlenswert!!!!), und obwohl natürlich in dieser langen Zeit sehr viel mehr Rätsel eingestellt wurden, habe ich nicht das Gefühl, so "aus dem vollen schöpfen" zu können wie damals.

Ein Grund dafür könnte sein, dass die Bandbreite größer geworden ist - damals entsprachen noch fast alle Rätsel "meinem Geschmack", das ist jetzt nicht mehr so. Muss ja auch nicht, vielleicht ist es einfach ein Gewinn an Vielfalt.

Vielleicht haben aber auch einige der angeblichen "Meta-Rätsel" nicht mehr viel mit Logik-Rätseln zu tun. Als dieser Begriff (meines Wissens) geprägt wurde, wären mir als typische Autoren berni und lupo eingefallen, und ich habe damit irgendwas Hintergründiges assoziiert, was irgendwie genial tückisch ausgedacht war, und worauf man mit purem Fleiß nicht kommen konnte.

Mittlerweile sind meine Assoziationen in Bezug auf "Meta-Rätsel" nicht mehr positiv, und mein Eindruck ist, dass es vielen anderen ähnlich geht.

Ein anderer Punkt, der hier auch schon erwähnt wurde, nämlich ein gewisser Wettstreit in Bezug auf den Aufwand der Rätsel (noch mehr Punkte/Farben/Bedingungen) ist mir auch schon aufgefallen. Zum Glück ist es aber hier (wie überall) so, dass man auch "mit den Füßen abstimmen" kann, d.h. Rätsel, die man nicht mag einfach ignorieren.

Andererseits: Seit es das Rätselportal gibt, gibt es immer mal wieder "Wellen". Besonders im Gedächtnis ist mir hier eine wahre Flut sudokuartiger Rätsel und das jüngste Ausufern der Meta-Welle. Aber solange solche Strömungen hier diskutiert werden - und dann meist auch wieder auf Normalmaß zurückgefahren - ist doch mit unserer Kommunikation alles in Ordnung, oder?

In jedem Fall denke ich, eine Rätselseite für durchschnittliche Rätsellöser, die von einem einmal verstandenen Typ viele Rätsel wollen, soll das Rätselportal jedenfalls nicht sein. Deshalb muss einfach Raum für Experimente bleiben (auch wenn die mal schiefgehen).
Zitieren
#23
Ich habe vermutlich schon wieder ein paar Monate nicht ins Rätselportal geschaut. Am Anfang habe ich mir jedes Rätsel zumindest mal ausgedruckt und die meisten auch versucht zu Lösen. Irgendwann wurden es zu viele neue Rätsel, vorallem viele Sudoku-Varianten und Metarätsel die mich eher nur genervt haben. Danach ab und zu mal geschaut und gezielt nach Rätseln gesucht die ich Lösen wollte. Aber irgendwie habe ich gar keine Lust mehr dort hinzuschauen und festzustellen dass da Millionen ungelöste Rätsel auf mich warten. Wenn ich genug Zeit habe, kann ich ja bei der Insel weitermachen, dort habe ich auch schon seit über 1 Woche nicht mehr hineingeschaut.
Zitieren
#24
I can add my personal opinion which is in agreement with RobertBe and Matt75 (and possibly others)
I have in the last 6 months lost motivation because there are simply too many puzzle and too many of them are too difficult. For the first 9 months I could keep up with virtually every new puzzle. If one or two out of 10-15 in a month were difficult, no problems. But when there are 74 new puzzles in a month (Sept09), many of them very demanding, there is simply not enough time to keep in touch. At the beginning I was constantly on the 90% mark, recently I am floating around the 50% and trying to solve just the 1-2 stars to keep going..... which is not very exciting......If I want to catch up I would probably need to solve 60-70 puzzles per month, but the target is moving..... In summary, my sindrome is simply saturation (and a bit of frustration too).

There are too many Metas, too many puzzles in which there is no description of the task or of the solution code, some are not language neutral (I managed to solve a few of those and I am proud of it but my German has strong limitations...). I support the idea of RobertBe of a "I do not like this puzzle" button. At the moment the valuation of the puzzle can be given only AFTER having solved it....
Having said this, I find that the Raetsel portal is invaluable as testing areas for new puzzles or new variants. If I remember well the first Tapa distiller and Tapa Logic was published here. This is an excellent trainingcamp also in view of the WPC.

Stefano
Zitieren
#25
(08.05.2010, 13:45)SF2L schrieb: For the first 9 months I could keep up with virtually every new puzzle. If one or two out of 10-15 in a month were difficult, no problems. But when there are 74 new puzzles in a month (Sept09), many of them very demanding, there is simply not enough time to keep in touch. At the beginning I was constantly on the 90% mark, recently I am floating around the 50% and trying to solve just the 1-2 stars to keep going..... which is not very exciting...... ....(and a bit of frustration too).

Ich bin jetzt seit 15 Monaten eifriger - Logic Masters - Rätsellöser.
Es gibt hier eine Menge Rätsel, eine bunte Vielfalt an aufwendigen Kreationen. Einige von diesen Rätseln sind zu groß, andere zu klein, manche nur einfach schräg, wiederrum andere nur durch aufwändige Fallunterscheidungen lösbar.
Allen Rätseln liegt jedoch eine entscheidende nicht zu unterschätzende Basis zu Grunde. Da gibt es doch tatsächlich Rätselfreunde, die sich die Zeit nehmen für andere Rätsel zu entwerfen und diese für die Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Natürlich sind Rätsel Geschmackssache. So ist nach jedem Gusto hier etwas zu finden.
Das ich mir meine Rätsel nicht einteilen kann - Freitag 12:00 - ist für mich schon ein obligatorischer Pflichtermin - ist die eine Sache.
Für einen Neueinsteiger ist eine Zahl von über 600 Rätseln auf der Soll
Seite eine vielleicht abschreckende Angelegenheit. Ich habe insgesamt nun 15 Monate gebraucht um alle zu entschlüsseln, habe manche Rätsel geliebt und manche gehasst. Natürlich sind die Prozente ein Ansporn; "Noch zwei Rätsel und ich habe den vor mir überholt..." Diese Prozente sind aber eigentlich als zusätzlicher Ansporn zu verstehen und bestimmt kein Demotivationsfaktor.
Ich denke wenn jemand den Ehrgeiz hat über 90% der Rätsel im Portal zu lösen, dann darf er zwangsweise nicht erwarten nur subjektiv schöne Rätsel vorzufinden. Wenn jemand - und das ist doch eine schöne Sache hier im Portal - nur aus Spaß an der Freud ein wenig herumrätseln möchte, dann ist der Ignore Button eine tolle Erfindung.
Zitieren
#26
I just wanted to add one more thing to this to vent my personal frustration. I have noticed that some puzzles have solution codes in which it is required to enter the a column from bottom to top, or a row from right to left. My very personal opinion is that this adds absolutely nothing to the puzzle except some frustration with the solver, who has solved this puzzle successfully, and then wonders why his solution is not accepted. I urge every author not to use these artificial constructs anymore. For me, it always leads to one notch less in the "Bewertung" than I would usually give the puzzle.
Zitieren
#27
Luigi, do not misunderstand me. I do appreciate the time people spend in creating new puzzles. However the question which started this debate was: Why is the number of puzzle solvers decreasing? My personal understanding, also following the answers of others, is: something has caused frustration. Either the quantity, or the difficulty, or the type, or the solution code etc. of the puzzle. I have tried to explain why I became frustrated; others may be frustrated for different reasons.
Stefano
Zitieren
#28
I would prefer to call it "saturation" rather than "frustration".
Zitieren
#29
dann meld ich mich auch mal wieder hier Biggrin

über die letzten monate kann ich nichts aussagen, da mein fernbleiben schon etwas länger her ist.

mir waren es schlicht und einfach zu viele rätsel - am anfang hab ich alle rätsel lösen können, die ich lösen wollte, dann war sommer und damit ein paar wochen pause für mich und dann war plötzlich alles voll und ich hatte keine chance aufzuholen^^ zumindestens gefühlt hat die menge der schönen rätsel nicht abgenommen, aber ein wenig gehen sie doch unter.

wie ist das denn eurer meinung nach mit "ich hab es gelöst, aber keine lust die lösung einzugeben"? verschwindend gering oder eben doch ein bisschen mehr?

Naphthalin

PS: was ist eigentlich aus der "profilbewertung" geworden? also aus "leute mit meinem geschmack/level haben dieses rätsel mit ... bewertet"?
Zitieren
#30
Zitat:PS: was ist eigentlich aus der "profilbewertung" geworden? also aus "leute mit meinem geschmack/level haben dieses rätsel mit ... bewertet"?

Rumort immernoch in meinem Hinterkopf herum. Ist eine der Ideen, wie man das Portal evtl. wieder etwas interessanter gestalten kann...
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Eine Bitte an alle Rätselautoren uvo 8 8.216 15.01.2013, 17:31
Letzter Beitrag: RobertBe
  Hat irgendjemand eine Idee... uvo 3 3.172 30.10.2010, 17:08
Letzter Beitrag: CHalb
  Frage zum schachrätsel Angizia1989 3 4.279 30.06.2009, 22:18
Letzter Beitrag: HuDu
  Eine Herausforderung?!? berni 8 7.336 25.06.2009, 16:06
Letzter Beitrag: CHalb
  Hexdoku im Rätselportal - Frage zur Aufgabenstellung Semax 2 3.491 07.05.2009, 21:57
Letzter Beitrag: Semax

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste