Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
OAPContest: FAQ
#21
bei tapa: die zahlen geben weder die reihenfolge noch irgendwelche sonstigen nebenbedingungen wie zB nachbarschaft an - es ist egal, ob in einem feld 1,3,1 oder 3,1,1 steht.

da hab ich wohl irgendwo eine falsche lösung abgegeben - naja, 95,55 und platz 18 ist ok^^

besonderen glückwunsch an florian und stefan!

warum sind die japaner so gut? weil die rätsel von dort kommen?

Naphthalin
Zitieren
#22
So. Hab mittlerweile dann auch alle Rätsel (mit Ausnahme des Optimierers) gelöst. Wenn also jemand Lösungen, oder Lösungscodes haben möchte kann er sich auch gerne an mich wenden.

Hatte gestern abend noch den Ehrgeiz alles zu lösen und ging dann auch erstaunlich schnell...

Gruß Pascal
Zitieren
#23
Ich musste leider nach ca. der halben Zeit schon aufhören, war so nicht geplant ... gab da ein paar halbfertige Rätsel dadurch dann ..

2 Tippfehler und einen blöden Fehler eingebaut auch noch ...
und bei einigen Rätseltypen habe ich keinerlei Ahnung wie man sie angehen sollte ... aber werde mir das alles irgendwann noch anschauen
Zitieren
#24
(11.01.2009, 11:16)mathezwerg schrieb: Wenn also jemand Lösungen.........haben möchte kann er sich auch gerne an mich wenden.

Danke für das Angebot Pascal. Ich habe eine Frage zur dritten Aufgabe vom Typ "Sigma Snake". Kann es sein, dass es da mindestens zwei Lösungen gibt (siehe beigefügte Datei). Die untere Abbildung stimmt mit dem Lösungscode überein. Ich finde aber keinen Widerspruch bei der oberen.

Danke schon jetzt für Deine Bemühungen.

Gruß Rainer
Zitieren
#25
Hallo Rainer.
Zunächst einmal muss ich dir recht geben, in der oberen Lösung finde ich auch keinen Fehler, es scheint also zwei Lösungen zu geben.

Bei der unteren hat sich bei dir allerdings ein kleiner Fehler eingeschlichen, die sieben berührt bei dir das Kästchen mit der 30 nicht. Ich hab das ein wenig überarbeitet und stelle hier die richtige Lösung nochmal rein.

Gruß Pascal
Zitieren
#26
(11.01.2009, 13:31)mathezwerg schrieb: Bei der unteren hat sich bei dir allerdings ein kleiner Fehler eingeschlichen, die sieben berührt bei dir das Kästchen mit der 30 nicht. Ich hab das ein wenig überarbeitet und stelle hier die richtige Lösung nochmal rein.

Hast natürlich recht, Pascal. Der Fehler ist leider beim Übertrag in die Exceldatei entstanden. Vielen Dank noch mal.

Rainer
Zitieren
#27
Falls man bei der Ergebnisliste auf einen Namen klickt, dann sieht man, welche Loesungen jeder einzelne Teilnehmer abgegeben hat, und welche richtig waren. Auch die korrekten Loesungscodes sind angegeben.

Ich habe jetzt nicht ueberprueft ob bei den Sigma Snakes jemand die zweite Loesung abgegeben hat. Da kann es durchaus sein, dass derzeit 0 Punkte berechnet wurden, aber nach Reklamation werden dann natuerlich die Punkte vergeben. Kleine Veraenderungen in der Rangfolge sind also noch moeglich...

LG,
Stefan
Zitieren
#28
jetzt weiß ich auch, was ich falsch hatte - bei dem masyu hab ich (wie von anderen rätseln gewöhnt) die 1er-blöcke weggelassen, aber die richtige lösung. das wären ja dann sogar über 100 punkte gewesen Biggrin was solls^^ das nächste mal pass ich eben auch auf sowas auf^^

Naphthalin
Zitieren
#29
@pinguin: Bei den Tapas bin ich die ganze Zeit auf Widersprüche gestoßen, weil ich annahm, die Mauer dürfte sich selbst nicht diagonal berühren (darf sie aber). Das hat mich ca. 10-15 Minuten gekostet; ansonsten bin ich quasi mit dem Schlußpfiff fertiggeworden (inclusive Optimallösung beim Optimierer). Die Zeit, die ich zur Ergebniseingabe benötigt hätte, habe ich vermutlich genau durch das Tapas-Problem verloren.
Eines der Wittgenstein-Briketts (woher kommt eigentlich der Name?) stellte sich dann noch als fehlerhaft heraus.

Meine Eindrücke noch:
Tapas: Gegen die hab ich jetzt eine leichte Abneigung, was sicher an der Regelunklarheit lag; ansonsten ist der Rätseltyp eigentlich okay.
Masyu: Kannte ich vorher schon und mochte ich noch nie sonderlich, da hat sich jetzt auch nichts daran geändert.
Tetroscope: Ich mag Rätsel, wo man Tetro-/Pentominos irgendwo einbauen muß. Bei diesen hier konnte man sowohl logisch als auch intuitiv vorgehen.
Consecutive: Die vier Exemplare gefielen mir recht gut und waren recht einfach; ich habe die Befürchtung, daß schwierigere Exemplare dann viele Fallunterscheidungen brauchen werden, was ich nicht so toll fände. Aber vielleicht irre ich mich ja.
Sigma Snake: Hübsch, auch wenn ich bei einigen Exemplaren keine Ahnung habe, wie man da streng logisch rangeht...
Wittgenstein Briquet: Etwas unübersichtlich, da hier nur horizontale und vertikale Nachbarn gezählt werden, im Gegensatz zu den meisten anderen Rätseln dieses Wettbewerbs. Trotzdem: gefällt mir.
Laser: Siehe Masyu.
Quicksort: Fühlt sich an wie eine (in meinen Augen deutlich bessere) Heyawake-Variante.
Japanese Sums & Battleships: Sehr schön!
Tank: Für derart wenige zu plazierende Objekte fand ich diese Rätsel klar überbewertet. Übrigens scheint mir Nr. 2 zwei Lösungen zu haben; statt D4/C9 müßte auch C4/D9 funktionieren.
Consecutive Phantom: Ich habe dieses Rätsel gar nicht wie einen Optimierer behandelt, sondern direkt versucht, die Optimallösung (6x7-0) zu finden; von Thomas Snyders Blog wußte ich bereits, daß diese auch machbar ist. Ich weiß nicht, wie ich ohne dieses Wissen vorgegangen wäre; vermutlich genauso.
Dennoch finde ich "gemischte" Rätselwettbewerbe (normale Rätsel und Optimierer gemeinsam) irgendwie unschön.

Grüße,
uvo
Zitieren
#30
(12.01.2009, 15:07)uvo schrieb: Eines der Wittgenstein-Briketts (woher kommt eigentlich der Name?)

Ludwig Wittgenstein is a philosopher as you know. His thoughts are mostly based on the meanings of words, and the word "briquet" is one of the symbols used to explain his point of view. According to Wittgenstein, the word "briquet" may have different meanings, depending on the subject it is used in.(As in this puzzleSmile) A puzzle is not only a grid and some numbers for us, it should point to something in "real life", as claimed by Wittgenstein Smile

(12.01.2009, 15:07)uvo schrieb: Consecutive Phantom: Ich habe dieses Rätsel gar nicht wie einen Optimierer behandelt, sondern direkt versucht, die Optimallösung (6x7-0) zu finden; von Thomas Snyders Blog wußte ich bereits, daß diese auch machbar ist. Ich weiß nicht, wie ich ohne dieses Wissen vorgegangen wäre; vermutlich genauso.
Dennoch finde ich "gemischte" Rätselwettbewerbe (normale Rätsel und Optimierer gemeinsam) irgendwie unschön.
This was not only an optimizer. As you mention, one could reach the maximum with counting the rows/columns and determine the maximum possible 2 and 6's. The purpose was to see whether the competitors could see this or not. And the puzzle type was one of the 10 types, to make sure the puzzlers are familiar with it.

Regards,

Serkan Yurekli
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 5 Gast/Gäste