Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
mathematische Rätsel
#41
Ich kann programmieren, und habe jetzt 10 Minuten gebraucht, um die Lösung zu finden. Ich glaube nicht, dass man sich durch mathematische Überlegungen viele Arbeit sparen kann, deswegen finde ich die Aufgabe nicht so schön - sie hat mich an die Aufgabe erinnert "Welche vierstellige Zahl mit den Ziffern a,b,c,d (in dieser Reihenfolge) ist außerdem gleich a^b*c^d?". Die Lösung ist eindeutig, und kann wahrscheinlich nur durch probieren gefunden werden. Die Aufgabe mit den Türmen war die einzige, die mir bis jetzt gefallen hat - hoffentlich wirds besser.

Gruß, Philipp
Zitieren
#42
Senor Dingdong schrieb:@Modesty
mir fehlen auch jegliche programmierkenntnisse. aber es gibt auch primzahllisten im netz, die mir sehr weitergeholfen haben. dann muss man nicht jede zahl erst testen. aber es hat mich trotzdem EINIGE stunden gekostet, die lösung zu finden und zu überprüfen.

Aber ist das dann noch ein gutes Rätsel? Mich ärgert, dass man das algorithmisch lösen muss und ein Nachschlagewerk (Primzahlliste aus Buch/Internet/sonstwo) dafür braucht. Das war bei den bisherigen Rätseln nicht nötig und das war gerade das, was ich an dem Wettbewerb toll fand. Ich bin ziemlich enttäuscht von diesem Rätsel, denn stundenlanges Abgleichen von Zahlen in Listen kann ein PC einfach besser und schneller.

Grüße,
Sabine
Zitieren
#43
anfangs hatte ich auch eine andere art von mathematischen rätseln erwartet. und bestimmt gibt es auch schönere lösungswege als zahlen abstreichen. aber mir gefallen die probleme: sie haben alle mit mathematik und logik zu tun, was aber nicht unbedingt bedeuten muss, dass sie auf herkommlichem weg zu knacken sind. ich finde es auch schade, dass man mit c++ oder java sich die arbeit ersparen kann, doch das ist auch nur EIN lösungsweg. vielleicht findet irgendwer eine elegante lösung mit ansatz und für jeden verständlich. mir ist es egal, ob und wie ich das ergebnis finde: die probleme interessieren mich einfach.
[quote=SabineH]
Aber ist das dann noch ein gutes Rätsel?

nein, aber ein schönes problem:-)
Zitieren
#44
Senor Dingdong schrieb:nein, aber ein schönes problem:-)

Nein, dem muss ich einfach widersprechen! Ein gutes Problem zeichnet sich dadurch aus, dass man durch logische oder mathematische Überlegungen die Lösungsmenge deutlich reduzieren kann. Das ist hier definitiv nicht der Fall.

Daher finde ich es auch ein unschönes Problem.
Zitieren
#45
Na wenn die Profis schon sagen, dass es keinen mathematischen/kombinatorischen Ansatz gibt, sind meine letzten Gedanken an das Rätsel ´hiermit abgeschlossen. Dead Ich muss Sabine zustimmen, ein wenig Kombinatorik/Mathe sollte schon sein, damit man die Lösungsmenge einschränken kann.

Dies war m.E. beim ersten Rätsel noch so grade der Fall. Die dritte Aufgabe hat richtig Spaß gemacht, oder glaubt jemand, dass irgendein Teilnehmer alle Möglichkeiten auf dem Schachfeld nachgestellt hat? Und das Durchkämmen von Primzahlenlisten kann es doch nun wirklich nicht sein.

Sollte mir kein kombinatorischer Ansatz einfallen, dann ist das eben eine 0 Punkte-Runde für mich. Auch O.K. Byebye
Zitieren
#46
Wenn man als Programmierer die Lösung in 10 Minuten findet und als "Handarbeiter" in 10 Stunden, dann haben beide doch herzlich wenig Vergnügen an der Geschichte.

Für mich auch eine Nullrunde, da ich keine Lust habe, Stunden mit Zahlen abstreichen zu verbringen.

Liebe Grüße


Modesty
Zitieren
#47
Senor Dingdong schrieb:... und bestimmt gibt es auch schönere lösungswege als zahlen abstreichen. aber mir gefallen die probleme: sie haben alle mit mathematik und logik zu tun...
dem muß ich schon widersprechen! Auch wenn in der Programmieraufgabe #4 (lottery ticket) eine Primzahl und 54 Nicht-Primzahlen vorkommen, hat dies nichts mit Mathematik zu tun. Da könnte ich genauso gut die Telefonnummern meiner Gemeinde nehmen: der Hauptgewinn ist die Tel.-Nr. des Bürgermeisters und alle Trostpreis-Nummern passen nicht auf die restlichen Tel.Nr. Man braucht nur eine geordnete (und leicht manipulierte: ohne 0,2,4,5,6,8-Endziffern) Tel.-Liste.
So wie es aussieht, duldet der Veranstalter den Einsatz von Computer, ja erwartet es sogar und fördert dies durch Aufgaben wie #4.
Das ist nicht gut für andere Logic Puzzle Veranstalter (wie wir)!
Ich habe auch schon einen entsprechenden comment abgegeben - der wird aber voraussichtlich nicht veröffentlicht.
Was sagt eigentlich die WPF dazu? Die nächste WPC ist ja in der Türkei!
Treten uvo & Co dort gegen die PuzzleUp-Programmierer an? - wie einst Kasparow gegen Deep Blue.
Georg
(Auch auf die Gefahr hin, dass es doch einen math. Lösungsweg gibt) Shocked
Zitieren
#48
geophil schrieb:So wie es aussieht, duldet der Veranstalter den Einsatz von Computer, ja erwartet es sogar und fördert dies durch Aufgaben wie #4.

Allerdings muss man sich auch im klaren darüber sein, dass Mathematik schon lange nicht mehr nur daraus besteht Probleme nur mit Zettel und Stift zu lösen. Wer sich in unserer Zeit mit Mathematik beschäftigen möchte, für den ist es unerlässlich auch Programmieren zu können, und dafür die entsprechenden und schnellen Algorithmen zu finden.

Deswegen finde ich diese Aufgabe durchaus berechtigt in einem mathematischen Wettbewerb.

Gruß Pascal
Zitieren
#49
mathezwerg schrieb:Allerdings muss man sich auch im klaren darüber sein, dass Mathematik schon lange nicht mehr nur daraus besteht Probleme nur mit Zettel und Stift zu lösen. Wer sich in unserer Zeit mit Mathematik beschäftigen möchte, für den ist es unerlässlich auch Programmieren zu können, und dafür die entsprechenden und schnellen Algorithmen zu finden.

Oops

Das zu programmieren ist wirklich nicht schwierig, aber eine irgendwie geartete Erkenntnis (z.B. wie man die Lösung erklären kann) sollte man aus dem Ergebnis schon ziehen können, wenn es sich um eine mathematische Frage handelt. Um die Aufgabe ein zweites Mal zu lösen, muss man aber wieder den PC anwerfen.
Die bisherigen Aufgaben hatten alle irgendwo einen "Aha"-Effekt bei der Lösung(sfindung), mit dessen Hilfe ich jederzeit die Lösung rekonstruieren kann, sollte ich sie vergessen haben. Hier bleibt als Ergebnis eine einzige Zahl, die ich nicht erklären kann, das Programm spuckt sie einfach als Ergebnis aus und ich kann prüfen, ob sie stimmt. Das ist aber alles und das Unbefriedigende bei solchen Programmieraufgaben. Um es auf die Spitze zu treiben sage ich nur: 42.

Sabine

Literatur: http://de.wikipedia.org/wiki/42_(Antwort)
Zitieren
#50
mathezwerg schrieb:Allerdings muss man sich auch im klaren darüber sein, dass Mathematik schon lange nicht mehr nur daraus besteht Probleme nur mit Zettel und Stift zu lösen. Wer sich in unserer Zeit mit Mathematik beschäftigen möchte, für den ist es unerlässlich auch Programmieren zu können, und dafür die entsprechenden und schnellen Algorithmen zu finden.
Als Mathematiker kann ich zum oben Gesagten nur den Kopf schütteln.
Wie kommt man zu solchen "Weis(-nicht-)heiten"?
Georg (Dipl.math.)

P.S. Details Deiner und meiner Sicht sollten wir aber nicht hier im offenen Forum, sondern mittels P(rivate) N(achricht) austauschen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Galexien-Rätsel im Mathe-Adventskalender Schachus 3 184 04.12.2019, 00:05
Letzter Beitrag: Dandelo
  Croco - Ü-Rätsel.1 - 24. 7. 2018 - Curve Data pZi-_- 0 1.116 25.07.2018, 22:23
Letzter Beitrag: pZi-_-
Tongue Seltsame Hausnummer - Rätsel? misa 4 3.509 23.03.2017, 00:26
Letzter Beitrag: Dandelo
  Rätsel-Systematik berni 11 14.053 10.06.2014, 13:31
Letzter Beitrag: Dandelo
  Farben-Rätsel ente7886 4 7.752 25.04.2014, 19:43
Letzter Beitrag: berni

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste